Therapie- und Methodenangebot  

BEGLEITUNG

Psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch zu nehmen fällt nicht jedem*r leicht. Ich begleite Sie empatisch, wertschätzend und autentisch. So lange wie nötig und so kurz wie möglich. Gemeinsam bereiten wir den Weg, auf dem Sie dann frei und mit neuer Zuversicht gehen können.

Der Besuch in meiner Praxis ersetzt nicht den Besuch bei einem/r Facharzt/ärztin. Organische Ursachen gehören medizinisch abgeklärt und behandelt. Der Besuch in meiner Praxis dient der Unterstützung Ihres Lebensprozesses.


KÖRPERORIENTIERTE PSYCHOTHERAPIE

Manchmal hilft nur das Sprechen über ein Problem nicht. Häufig kennt der Verstand die Lösung schon aber das Wissen kann nicht ins Tun ummgesetzt werden.

Erfahrungen werden in unserem Gedächnis und im Körper, innerhalb des Nervensystes, gespeichert.

So sehe ich es als absolut sinnvoll, zu dem was gesprochen wird, auch dem Körper zuzuhören. Im Rahmen der Therapie arbeite ich unterstützend zu unseren gemeinsamen Gesprächen, mit körperlicher Bewegung und unterstützender Berührung. Jede Berührung setzt natürlich im Vorfeld Ihr Einverständnis vorraus.  Sicher und langsam wieder mehr in Kontakt mit dem eigenen Körper zu bekommen, kann helfen die Empfindungen und Emotionen und Gefühle wieder besser zu regulieren. In guter Verbindung lernt Ihr Nervensytsem sich zu regulieren und neues Orientieren ins hier und jetzt wird möglich. Alte Erfahrungen und die resultierenden Verhaltensmuster können bewusst werden. Auch wenn sie uns heute oft leiden lassen, haben sie uns in der Vergangenheit geholfen und warscheinlich hätten wir die Situation damals sonst nicht überlebt. Die Muster in das jetztige Leben mit neuer Erfahrung und vorhandenen Ressourcen zu integieren lässt uns wieder die freie Möglichkeit eine Wahl zu haben.

SICHERHEIT & HALT

 

VERTRAUEN


WACHSTUM


MEDITATION

Meditieren heißt nicht sich auf irgendetwas zu konzentrieren sondern von Allem eine tiefe Pause nehmen

Einfach mal dasitzen und nichts tun, dem Körper die Möglichkeit geben zu entspannen. Wenn der Körper entspannt dann wird auch der Geist ruhiger. Wahrzunehmen ohne Anstrengung den eigen Atem, Wahrzunehmen ohne Wertung den eigenen Körper. Dem gegenwärtigen Moment einfach wahrnehmen und so sein zu lassen, nur für diesen Moment.

PAUSE